logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Taschenbücher und die Phantastische Literatur im Buchformat » Bücher » Gaslicht » Gaslicht-Taschenbuch Bd. 8: Der Brunnen des Apoll von Dorothy Daniels
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Olivaro Olivaro ist männlich
Administrator


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 7557

11.03.2020 20:31
Gaslicht-Taschenbuch Bd. 8: Der Brunnen des Apoll von Dorothy Daniels
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

[/img]

Julie sieht sich als Schäferin verkleidet, das hellblonde Haar hochgesteckt, in Erwartung eines heimlichen Bewunderers. Sie stand am Fuß einer Treppe, wo zwei Brunnen in der Stille der Nacht plätscherten. Plötzlich schnellte aus dem gespenstischen Schatten eine seidene Schnur und legte sich mörderisch um ihren Hals. Die Vision war so lebhaft, so wirklich. Und sie blieb - auch später, als der Fiebertraum längst vorbei war. Dann fuhr Julie eines Tages eine gewundene Straße hinab und sah plötzlich den kunstvoll angelegten Garten mit dem Brunnen des Apoll vor sich - und der Alptraum begann Wirklichkeit zu werden ...


Der Brunnen des Apoll

Verfasst von Dorothy Daniels

Originaltitel: The Apollo Fountain, 1974

Aus dem Amerikanischen übersetzt von Eva Malsch

145 Seiten

Erschienen im Mai 1977

Gaslicht-Taschenbuch Bd. 8

Erich Pabel Verlag

__________________
Es dämmerte, ein Windstoß fuhr durch das welke Laub unter den Bäumen, dass es raschelte, drüben auf dem neuen Friedhof wurden die roten Lichter sichtbar, die die Leute an Allerseelen auf die Gräber gestellt hatten und die immer noch brannten. Ein Vogel hüpfte über den Weg und verschwand hinter einem Busch.

Fanny Morweiser: Laura

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
129418
Olivaro Olivaro ist männlich
Administrator


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 7557

26.03.2020 23:35
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Das gewohnt unterhaltsame Daniels-Lesefutter, das leider unter der verkürzten Seitenzahl leidet. Warum Armand Bergeron während der Heimfahrt bei der Familie Guthrie Halt gemacht hat, ist völlig unlogisch und unsinnig; zudem hätte er doch wissen müssen, welchen Eklat er damit hervorruft. Das zweite Gesicht Julies und ihre Fähigkeit, in die Zukunft zu blicken, bringt noch eine zusätzliche unheimliche Note und rettet die junge Frau letztendlich vor ihrem Mörder.

__________________
Es dämmerte, ein Windstoß fuhr durch das welke Laub unter den Bäumen, dass es raschelte, drüben auf dem neuen Friedhof wurden die roten Lichter sichtbar, die die Leute an Allerseelen auf die Gräber gestellt hatten und die immer noch brannten. Ein Vogel hüpfte über den Weg und verschwand hinter einem Busch.

Fanny Morweiser: Laura

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
130274
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2020