logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Taschenbücher und die Phantastische Literatur im Buchformat » Bücher » Gaslicht » Gaslicht-Taschenbuch Bd. 54: Der Fluch der Mayas von Daoma Winston
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Olivaro Olivaro ist männlich
Administrator


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 7557

31.01.2019 20:06
Gaslicht-Taschenbuch Bd. 54: Der Fluch der Mayas von Daoma Winston
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Cecily Harden konnte den flehenden Hilferuf ihrer Zwillingsschwester Fabriana nicht ignorieren. Sie fuhr zur Insel Skeleton Key vor der Küste Floridas, ohne zu ahnen, daß ihre Schwester sie bitten würde, ihre Rolle zu spielen. Und bald führte Cecily das Leben Fabrianas, ohne zu wissen, warum, und übernahm ihren Job und sogar ihren Liebhaber. Aber Cecily wußte nichts von dem alten Maya-Fluch, der die Inselbewohner verfolgte. Sie wußte auch nicht, daß drei Menschen auf merkwürdige Weise ums Leben gekommen waren und daß Fabriana dem Tod mehrmals begegnet war. Doch bald lernte auch Cecily das Grauen kennen. Sie fühlte, daß sie durch ihre Maskerade zum vierten und letzten Opfer des Fluches werden sollte.


Der Fluch der Mayas

Verfasst von Daoma Winston

Originaltitel: The Mayeroni Myth, 1972

Aus dem Amerikanischen übersetzt von Eva Malsch

160 Seiten

Erschienen im Dezember 1980

Gaslicht-Taschenbuch Bd. 54

Erich Pabel Verlag

__________________
Es dämmerte, ein Windstoß fuhr durch das welke Laub unter den Bäumen, dass es raschelte, drüben auf dem neuen Friedhof wurden die roten Lichter sichtbar, die die Leute an Allerseelen auf die Gräber gestellt hatten und die immer noch brannten. Ein Vogel hüpfte über den Weg und verschwand hinter einem Busch.

Fanny Morweiser: Laura

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
114662
Olivaro Olivaro ist männlich
Administrator


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 7557

05.02.2019 22:00
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Wieder eine jener unsinnigen Schwester/Freundin/Kusine-muss-mein-Leben-übernehmen-Geschichten, die auch in diesem Fall zum Scheitern verurteilt ist. Das Verhalten von Cecilys Schwester ist zumindest fragwürdig, zudem ist der Roman sehr langatmig und steril geschrieben.

__________________
Es dämmerte, ein Windstoß fuhr durch das welke Laub unter den Bäumen, dass es raschelte, drüben auf dem neuen Friedhof wurden die roten Lichter sichtbar, die die Leute an Allerseelen auf die Gräber gestellt hatten und die immer noch brannten. Ein Vogel hüpfte über den Weg und verschwand hinter einem Busch.

Fanny Morweiser: Laura

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
114811
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2020