logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Vampira » Taschenheft1-60 » Band 20 : Die Loge der Nacht 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Mikru
Gast


24.12.2007 21:43
Band 20 : Die Loge der Nacht
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Heidelberg, September1622

Vater und Mutter stierten den zitternd in seinem Versteck kauernden Knaben an. Aus weitaufgerissenen Augen, die in feuchte Netze eingesponnen lagen, als würden die Alten um ihren Sohn trauern. Dabei war es der Junge, der allen Grund zur Trauer hatte. Denn es waren keine Tränen, die über ihre starren Gesichter liefen, und die dunklen Rinnsale hatten ihren Ursprung auch nicht in den Augen seiner Eltern. Die blutigen Ströme sickerten, schon zäh werdend, aus den Klüften, die ihre Schädel über die Stirn bis hin zur Nasenwurzel spalteten.




Autor: Adrian Doyle & Timothy Stahl
Erscheinungsdatum: 8.7.1997
Titelbild: Monica Pasamon

                                                                  Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
382
dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 9557

19.08.2012 00:29
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Im September 1622 wird auch die Stadt Heidelberg nicht mehr vom Krieg verschont. Das Herr von Johann Tserclaes Graf von Tilly wütet gnadenlos in jener Stadt. Doch als ein Legionär, die Eltern des kleinen Tobias abmetzelt (vor dessen Augen) bekommt dieser die aussergewöhnliche Begabung des Jungen zu spüren . Als kurz danach die Bewohnern (Kaspar Henninger u. Balthasar Auer) den "Wunsch nach baldigen Frieden" äussern tritt plötzlich eine mysteriöse Gestalt auf dem Plan. Dieser verspricht den beiden die Pest u. den Krieg aus der Stadt fern zu halten, wenn sie sich im Gegenzug loyal ihm gegenüber Verhalten (bzw. ihre Seele ihm verkaufen). Dreizehn Jahre später ist dann Zahltag . In diesem Zeitraum wurde eine geheime Bruderschaft gegründet ....sie nennt sich "Loge der Nacht". Ihre Aufgabe besteht darin die Ankunft der drei Manifestationen auf Erden zu einer zu verschmelzen. Denn dann wäre der Dreigestaltige zur wahren Stärke aufgestiegen. Lilith hat währendessen langsam keinen großen Bock mehr auf die Eskapaden von Kathalena. Sie setzt deren Intrigenspiel ein P vor. Ab diesem Zeitraum herrscht Lilith allein und unangefochten über Lenas Körper und Wissen. In Regensburg will Lilith schließlich auch ihren unbarmherzigen Durst stillen. Als sie einen Vampir endlich zur Strecke bringt, begeht sie dabei einen entscheidenen Fehler. Sie hatte nicht mehr an dessen Todesimpuls gedacht. Im Gegenzug zur Zukunft (da ist er ja mittlerweile ausgestorben, da dort keine Vampir-Sippen mehr existieren) gibt es den in der Vergangenheit noch. Lilith sieht sich einer Übermacht von Vampiren gegenüber. Ihre Situation bzw. Ausgangslage scheint hoffnungslos zu sein, doch da erscheit Savat.

Fazit:
Es ging gleich munter weiter. Mich hatte diese Geschichte jedenfalls gut unterhalten. Besonders die Szene am Anfang, als vor den Augen des kleinen Tobias Stifter dessen Eltern abgeschlachtet wurden .....war schon krass. Die vorhandene Atmosphäre ging einem echt unter die Haut. Auch sonst wußte die story mit seinen zahlreichen Handlungssträngen zu gefallen. Die Spinnen waren ebenso ein Highlight in dieser Geschichte. Die netten Tierchen brachten so richtig den Ekelfaktor ins Spiel ....einfach herrlich. Ich schätze mal, von denen werden wir noch einiges hören. Klasse fand ich erneut die Figur des Savat's.....einfach ein geiler Charakter. Mal schauen was er noch so auf der Pfanne hat. Bin gespannt was für ein Showdown auf uns (mich) im nächsten Teil wartet. Desswegen werde mir gleich im Anschluss den nächsten Band schnappen.

Bewertung:
Vergebe hier vier von fünf Sterne/Fledermäuse.

Cover:
Kann mit dem Titelbild von Monica Pasamon leben.

__________________
JS: Band 2175 Schlachtfeld Alaska

                                    dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
40018
Spätaufsteher Sptaufsteher ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 17.06.2017
Beiträge: 1206

12.02.2020 13:28
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Teil 2 hat mich sehr begeistert. Wie kam Beth zu ihrem Sohn, was erlebt Lilith/Lena im Bayernland, was erlebt Landru/Racoon im Frankenreich und wie führen diese Fäden zusammen? Wird alles beantwortet und wie! Die Illuminati um Salvat mischen 1635 auch mit und dann gibt es Viecher. Juhu, Spinnen. Gelungene Beschreibung der entweihten und eingesponnen Heiliggeistkirche, insgesamt die Atmosphäre immer schön rübergebracht. Auch die Dialoge wurden der Epoche angepasst und manchmal musste ich wirklich lachen. Und jetzt verschwind´, bevor ich dir den Stiefel in den After tret´
Landrus Aufenthalt in dieser Zeit scheint beendet, aber wir haben ja noch Lilith, Beth und den Plan der Dreifaltigkeit. Dürfte auch der längste Vampira-Band gewesen sein, fast eine Stunde länger gebraucht als sonst. Zusatzseiten, null Werbung und eine Minischrift. Freue mich auf die Fortsetzung. Wenn sich das so auflöst, wie ich vermute, dann ziehe ich meinen Speckdeckel vor den Autoren. 5 von 5 Sternen

                                    Sptaufsteher ist offline Email an Sptaufsteher senden Beiträge von Sptaufsteher suchen Nehmen Sie Sptaufsteher in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
128644
lessydragon lessydragon ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 3970

13.05.2020 18:48
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Dieser band hatte etwas, aber für eine Vollwertung hat es doch nicht gereicht.

Es sind, wie Spätaufsteher schon schrieb, viele interessante Passagen der einzelnen Protagonisten, die so langsam zusammengeführt werden, alles aber noch nicht abschließend, so dass die Zusammenführung noch viel Freude erzeugen wird.

Ich vergebe quasi vier von 5 Sternen.

LG Lessy großes Grinsen Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

                                    lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
132534
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Geisterspiegel.de - Das grosse Online-Magazin
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018