logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » JS2101-2200 » Band 2176: Einen Gott zu töten
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2]
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JS Band 2176: Einen Gott zu töten
top 
0
0.00%
sehr gut 
2
40.00%
gut 
1
20.00%
mittel 
1
20.00%
schlecht 
0
0.00%
sehr schlecht 
1
20.00%
Insgesamt: 5 Stimmen 100%
 
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 7776

13.03.2020 20:16

Startbeitrag !

Band 2176: Einen Gott zu töten
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Einen Gott zu töten

Der Orkan fegte mit vernichtender Wucht über das Land und zerrte an den Ästen und Zweigen des gewaltigen Baumes. Nicht wenige brachen ab, wurden aus der Krone gerissen und wirbelten davon. Der Stamm mit den turmartigen Ausmaßen knarrte unter den wütenden Böen.
Noch hielt er dem Ansturm stand und trotzte den Naturgewalten. Zahllose Geschöpfe suchten den Schutz der Weltenesche, duckten sich hinter den gewaltigen Wurzelsträngen oder verkrochen sich tief in den Zweigen, Rissen und Wülsten.
Sie alle wussten, dass der Orkan eine Botschaft war. Eine Folge des Unaussprechlichen, das fernab ihrer Heimat geschehen war.
Die Ordnung der Dinge war zerstört, die Welt drohte aus den Fugen zu geraten.

(Teil 3 von 3)

Geschrieben von Ian Rolf Hill

Erscheinungsdatum: 24.03.2020

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

                                    iceman76 ist offline                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
JohnSinclairFanClub
Routinier




Dabei seit: 15.10.2018
Beiträge: 367

Heute,  09:46
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ein "sehr gut" gibt´s von mir. Somit hat diese Trilogie die Einzelbewertung "sehr gut - top - sehr gut" und entspricht auch im Nachhinein als Gesamtes gesehen für mich diesen Noten.

Mir hat es viel Spaß gemacht das alles zu lesen. Es war teilweise ziemlich episch und es wurden viele Charaktere bedient. Am Anfang war mir das sogar etwas zu viel, nachher ging es, und im 3. Teil habe ich aus anderen Gründen "Punkte abgezogen".
Die Werkstattberichte und die Kurzgeschichte, das fand ich einfach klasse. Ein super Bonus!

Aber nun zu diesem Heft...:

Lykaons machtvoller und gnadenloser Feldzug ist supercool beschrieben. Seine Boshaftigkeit wird an endlos vielen Stellen deutlich und sein Töchterchen Denise bleibt auch nicht verschont.
Wie die kleine Göre sich zum Schluss entwickelt/verwandelt hat mir außerordentlich gut gefallen. Ich mag sie als Charakter einfach.

Es werden relativ viele Kapitel geschlossen. Das war schon heftig... und hat mich ziemlich mitgenommen. Ich weiß noch wie groß der Aufschrei war, als Sheilla Conolly aus der Serie radiert wurde... ähnlich geschockt bin ich hier auch. Es gibt ja Verluste auf beiden Seiten... und somit bin ich froh, dass es auch Fieslinge erwischt hat, denen ich schon lange meinen Hass entgegenschleudere großes Grinsen

Die Kämpfe waren einfach unglaublich gut in Worte gefasst. Die Werwolfkolonie ist zerschlagen und so gut wie vernichtet. Das dauert erstmal bis die restlichen Überlebenden wieder etwas "aufgebaut" haben. Ich denke diese epische Schlacht wird noch lange in meinem Gedächtnis bleiben.

Was mir nicht so gut gefallen hat, war die Aktion mit John, wo er als "Bär-serker" mit Lykke Lykaon aufmischen wollte. Ich mein, ok, er weiß, dass das Kreuz vermutlich wirkungslos ist... aber trotzdem SO, einfach auf einen so mächtigen Gegner losgehen... hmmm...
Ich weiß zwar nicht, wie man es hätte besser lösen können, aber da ich es von Anfang an ziemlich aussichtslos fand, passte es für mich nicht.
Das war einfach Neuland für John, zumal ja auch noch beschrieben wird, dass er nach der Verwandlung halbwegs erstmal lernen muss wie ein Bär zu laufen. In dieser Situation und mit solch einen Gegner ist das fast geplanter Selbstmord.

Hinzu kommt, dass - wie so oft typischerweise - der Bösewicht (in diesem Fall Lykaon) einfach nicht sofort kurzen Prozess macht, sondern seinen Triumph auskosten will und erstmal weiter den Baum bearbeitet... ein Fingeschnipps und Sinclair + Lykke wären platt, die liegen da schon halbtot und können sich nicht mehr wehren, aber nein, erst muss der Baum gefällt werden großes Grinsen

Ich freu mich auf jeden Fall wenn irgendwann wieder Denise auftaucht.

Das Cover war... gut gemacht und halt ziemlich 2-, bzw. mehr-deutig. Auslegungssache wen man hier sieht. Es passt auf jeden Fall (hätte aber quasi auch für Teil 2 gepasst).

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von JohnSinclairFanClub am 30.03.2020 09:49.

                                    JohnSinclairFanClub ist offline Email an JohnSinclairFanClub senden Homepage von JohnSinclairFanClub Beiträge von JohnSinclairFanClub suchen Nehmen Sie JohnSinclairFanClub in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
130422
Seiten (2): « vorherige 1 [2]
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018