logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-ForumSuche ╗ Suchergebnis ┬╗ Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 9049 Treffern Seiten (453): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Band 2172: Das Todesspiel
Das Gleichgewicht

Antworten: 4
Hits: 374

26.02.2020 20:03 Forum: JS2101-2200

Der Roman beginnt direkt mit einem chaotischen Schussgefecht, Handgranatenexplosionen und Hubschauberunterst├╝tzung. Wie bei Hilleberg, das gef├Ąllt mir eigentlich gar nicht. Weil es solche Szenen bei JS inzwischen zu oft gibt. F├╝r die Helden besteht dabei nat├╝rlich keine wirkliche Gefahr. Mal zischt eine Kugel knapp am Kopf vorbei, mal f├Ąhrt vor den F├╝├čen eine Garbe in den Boden. Dann wird noch stilecht eine Rakete auf einen Hubschrauber abgeschossen, der eine feurige Bruchlandung hinlegt. Ach ja, und die Containerladungen Vampire, als w├Ąre das Chaos zu dem Zeitpunkt nicht schon gro├č genug. Aber sch├Ân, dass man endlich mal mitdenkt und die Kollegen vom MI5 mit Silberkugeln ausstattet.

Offenbar hat man es wieder mit so Gegnern zu tun, die lieber mit dem Feind spielen, statt ihn gezielt auszuschalten, wenn sich eine g├╝nstige Gelegenheit bietet. Obwohl es nat├╝rlich extrem w├Ąre, dass er seinen gesamten Plan aufgibt, nur um uns in sein Spiel zu verwickeln.

Bei Raduc frage ich mich inzwischen eh jedes mal, ob die Helden in eine weitere Falle laufen. Auch beim sp├Ąteren Treffen mit Nadia. John soll allein kommen, Suko kommt aber mit und n├Ąhert sich aus einer anderen Richtung. Wenn wirklich Raduc dahinter steckt, d├╝rfte er l├Ąngst wissen, dass der Geisterj├Ąger sehr oft mit seinem Partner agiert. Dann k├Ânnte man doch eher als ├ťberraschung Bill oder Shao als drittes mitnehmen.

Es handelt sich jedenfalls tats├Ąchlich um eine Falle und wie bef├╝rchtet wird die Chance vertan, den ber├╝hmten Sohn des Lichts kalt zu machen. Er spielt schon jetzt mit uns. Raduc h├Ątte mich t├Âten lassen k├Ânnen, aber stattdessen hat mich Sarbu nur niedergeschlagen. ├ärgerlich!

Was im Handlungsverlauf weiter folgt, begeistert mich nicht unbedingt mehr. Wie Raduc damals Vampir wurde erfahren wir, indem John die Szene einfach tr├Ąumt. Danach taucht ein Horror-Reiter auf, weil man aus unbekannten Gr├╝nden irgendwie immer Verbindung tief in die Serienvergangenheit braucht, statt mal komplett ein eigenes Ding zu erz├Ąhlen.

Zum Finale steht ein weiteres Treffen mit Raduc an. Gleiches Prinzip: Es ist vermutlich eine Falle, John soll allein kommen, bringt aber heimlich Suko als R├╝ckendeckung mit. Damit wird Raduc nie rechnen, er ist sicher total bl├Âd. Suko wird dann auch von Raducs rechter Hand angegriffen. schlie├člich versuchte er nicht einmal, eine Pistole oder ein Messer gegen ihn einzusetzen. Offenbar wollte er sich selbst beweisen, dass er der bessere K├Ąmpfer war. Die Helden haben aber auch immer ein Gl├╝ck, dass den B├Âsewichten Selbstbest├Ątigung ├╝ber Effizienz geht.

Oder halt irgendwelche sinnlosen Spielchen. Es war alles Teil meines Spiels. Im Vorg├Ąngerband war es also Raduc pers├Ânlich, der die Einbrecher auf die Vampire im Lagerhaus angesetzt hat, damit der Fall irgendwann die Spezialabteilung erreicht und John auf seine Spur gebracht wird. Wenn Raduc in ein paar Jahren (edit: Oder halt eher) dann zum Ende des Plots vernichtet wird, erkennt er seinen Fehler hoffentlich. Wie bisher alle Feinde des Geisterj├Ągers. Den will der Vampir jetzt zu Ehren Astaroths t├Âten. Der Erzd├Ąmon war damals daf├╝r verantwortlich, dass er verwandelt wurde. Nochmal, wieso kann man nicht mal eine frische Handlung machen, ohne solche Verzahnungen?

Horror-Reiter, belebte Statue des Erzd├Ąmons, uralter Vampir. Was f├╝r ein Aufgebot. Mir ist das echt zu viel. Als Waffen die ├╝blichen Verd├Ąchtigen. Bumerang und Stab des Buddha, um die Gegner in Schach halten und die Kreuzformel erledigt den Rest.


Wie sich heraus stellt, war auch dieser Kampf geplant. Raduc ist den Erzd├Ąmon jetzt los und endlich frei von seiner Schuld ihm gegen├╝ber. ├äh, was? Astaroth wurde nicht vernichtet, nur seine unmittelbare Pr├Ąsenz vor Ort vertrieben. Ich sehe ├╝berhaupt nicht, wieso Raduc von ihm frei sein sollte. Er hat auch nicht wie vereinbart den Geisterj├Ąger in seinem Name get├Âtet und somit seinen Gefallen zur├╝ckgezahlt.

Egal, denn nun geht es dem Blutsauger an den Kragen. Eigentlich ist der Vampir John klar ├╝berlegen. Trotzdem muss Raduc jetzt sterben oder vorerst vernichtet werden. Auf mystische Weise schwebt deshalb das Deus-Ex-Machina-Vampirpendel in Johns Hand, der es ihm auf die Stirn dr├╝ckt und ihn dann pf├Ąhlt. Fertig! So schnell geht das mit einem zweitausend Jahre alten Vampir. Wobei der Autor sich ein Hintert├╝rchen offen gehalten hat.


Apropos Autor. War das wirklich Marques oder doch eher ein heimlicher Hilleberg? Beziehungsweise eine Kooperation. Hier passt einiges nicht. Zu viel ├╝bertriebene Baller-Action. Die Gegner handeln total d├Ąmlich und nutzen ihre Chancen nicht. Gewisse Dinge werden zu konstruiert geschrieben und passend gemacht. Nat├╝rlich immer noch gut geschrieben und nett erz├Ąhlt, aber das habe ich bei Hilleberg auch so. Nur noch ├╝bertriebener.


Leider musste ich meine Wertung immer weiter nach unten korrigieren, weil mich immer weiter Dinge gest├Ârt haben. Sagen wir gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen Baff Baff Baff (6,5 von 10 Amuletten) f├╝r einen GUTen Roman.

Thema: Band 2171: M├Ârderische Fracht
Das Gleichgewicht

Antworten: 9
Hits: 770

24.02.2020 19:41 Forum: JS2101-2200

Mhh. Ich muss es mal wieder kurz machen, denn weder habe ich viel zu meckern, noch besondere Punkte positiv hervorzuheben. Ein typischer gut geschriebener Marques, der insgesamt Spa├č macht.

Ich mag diese Polizeiermittlungen. Diese realistische Herangehensweise an die F├Ąlle. Ohne direkt mit viel Krachbummpeng einzusteigen, um den Leser zu fesseln. Dann geht es halt etwas gem├╝tlicher los, na und.

Dieses mal haben es die Geisterj├Ąger eh nicht mit einem einfachen Gegner zu tun, der allein durch seine St├Ąrke ein harter Brocken ist. Der Vampir im Hintergrund steht mitten im Leben, als Gesch├Ąftsf├╝hrer getarnt und er hat eine gut ge├Âlte Vampirschmuggelmaschinerie am Laufen. An den kommen sie einfach nicht heran, ohne das Gesetz zu ├╝bertreten. Dann stellt er sich noch als ein alter Bekannter heraus. Iovan Raduc, den gab es ja auch noch. Vor zweieinhalb Jahren?

Was ich bem├Ąngeln muss, John und Suko k├Ânnten sich etwas schlauer anstellen. Raduc kann sein Aussehen ver├Ąndern und ist optisch nicht als der alte Gegner zu erkennen, ok. Aber wieso muss ausgerechnet Suko das Gespr├Ąch mit ihm f├╝hren, wenn John zuf├Ąllig so ein nettes kleines Teil bei sich tr├Ągt, das auf schwarzmagische Wesen reagiert? Das w├Ąre wohl zu einfach gewesen. Ok, der Sohn des Lichts schleicht auf dem Gel├Ąnde herum, um es auf schwarzmagische Signale zu pr├╝fen. Aus meiner Sicher w├Ąre es aber doch wichtiger gewesen, zu schauen, ob der Chef der Bude ein Mensch ist oder nicht.

Schlie├člich l├Ąuft Suko geradewegs in eine Falle Raducs. Eine ganze Lagerhalle geht in die Luft. Nat├╝rlich ├╝berlebt der Chinese. Ich h├Ątte mir ernstere Verletzungen gew├╝nscht als ÔÇ×Es ist mehr eine kleine Beule mit ein paar Sch├╝rfwunden drumherum. Andererseits tut mir der ganze K├Ârper weh, besonders der Kopf.ÔÇť Ich habe immer die Romane von Dark gemocht, wo es Figuren so stark erwischt hat, dass sie f├╝r einige Zeit im Krankenhaus lagen. Muss ja nicht gleich wie Wladimir Golenkow im Rollstuhl enden.

Und danach sieht es so aus, als w├╝rden sie direkt in n├Ąchste Falle spazieren. Oder es gibt einen sehr gro├čen Heftromanzufall. Woran ich bei Marques nicht glaube, der h├Ąlt sich dankbarer Weise mit sowas zur├╝ck. Jemand konnte den Klauen des Blutsaugers entkommen und f├╝hrt sie direkt zu seinem Versteck. Sicher! Die beiden wissen doch sp├Ątestens jetzt, mit welchen Wassern Raduc gewaschen ist und sollten vorsichtiger sein. Als Heftromanhelden ├╝berstehen sie aber auch diese Situation heile.

Was schreibe ich schon wieder f├╝r Fakten und Meinungen? Warum nicht einfach mal den Roman auf sich wirken lassen? Das gelingt mir Logikfanatiker bei dem Autor wie immer erstaunlich gut. Ich habe das Abenteuer von der ersten bis zur letzten Zeile genossen und kann den zweiten Teil kaum erwarten. Jaja, perfekt war er nicht, ein paar Sachen gibt es schon.

Daher gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen Baff Baff (8 von 10 Kreuzen). Ein Sehr Guter Co-Autoren-Roman. Auf der Marques-Fanboy-Skala aber nur ein ├╝berdurchschnittlicher Fall, wie ich es von ihm gewohnt bin.


PS. Ich bin schon gespannt, wie das mit Raduc aufgel├Âst wird. Er hat schon einige exotische Kr├Ąfte und vielleicht auch interessante Helfer. Das gef├Ąllt mir nicht unbedingt, ich m├Âchte aber mehr dar├╝ber wissen, bevor ich es ankreide.



Zitat:
Original von JohnSinclairFanClub
├ťbrigens: Im Mittelteil war diesmal was richtig cooles. Sowas geiles hab ich ja noch nie gesehen. Ich bin froh, dass es das gibt smile

Hehehe gro├čes Grinsen



Zitat:
Original von D├Ąmonengeist
allerdings handelt es sich bei den beiden Romanen eher um einen verkappten Zweiteiler, sprich, die Romane bauen zwar aufeinander auf, sind aber handlungstechnisch um einige Zeit unterbrochen. Bei einem Zweiteiler w├╝rde die Handlung des zweiten Romans ohne Unterbrechung an die des ersten ankn├╝pfen. So sehe ich das zumindest.

Kommt f├╝r mich darauf an. Wenn John und Suko den Fall in Ayr abschlie├čen. Nach London zur├╝ck fahren. Und dann zuf├Ąllig wieder was passiert, dass sie zur├╝ck m├╝ssen, weil Nadia sich meldet. Dann sind das zwei aufeinanderfolgende F├Ąlle.

Wenn sie aber f├╝r ein paar Stunden/Tage im Ort bleiben und dann direkt dort weiter ermitteln, w├Ąre es schon ein zweiter Teil des gleichen Abenteuers f├╝r mich.


Wir sehen es n├Ąchste Woche. ├äh...morgen. gro├čes Grinsen

Thema: Gruselkabinett Covercharts Runde 2
Das Gleichgewicht

Antworten: 15
Hits: 121

23.02.2020 12:02 Forum: Covercharts f├╝r Gruselkabinett

1) 22. Der fliegende Holl├Ąnder
2) 19. Dracula - Teil 3
3) 27. Der Leichendieb
4) 16. Draculas Gast
5) 29. Der Gl├Âckner von Notre Dame - Teil 2

Thema: Sinclair-Wiki Allgemeines
Das Gleichgewicht

Antworten: 55
Hits: 19638

22.02.2020 12:54 Forum: Gruselromane Wiki

Zitat:
Original von Talis
Wie kann man dir beim D├Ąmonenkiller bzw. Dorian Hunter helfen?

Du wei├čt ja, f├╝r diese Serie mache ich so manches m├Âglich.... Alt


Du hast gleich Post.

Danke schonmal f├╝r das Angebot. smile

Ich werde in Zukunft immer mal damit nerven, vielleicht bekommen ja noch andere Lust, im kleinen Rahmen mit zu helfen.

Thema: Band 1193: Saras Saat
Das Gleichgewicht

Antworten: 3
Hits: 267

22.02.2020 12:22 Forum: PZ1001-heute

edit direkt oben als Info: Dieses mal war das "Was bisher geschah" im ebook. Sehr sch├Ân. smile

____




Der zweite Teil von Schwichtenbergs neuestem Abenteur beginnt direkt spannungsgeladen mit zwei m├Ąchtigen Charakteren im Besitz von verderbten Amulettkopien. Sara Moon und Asmodis. Es ist nur seltsam, dass andere ├╝ber Monate hinweg langsam b├Âse wurden. Sara Moon aber sofort. Asmodis ist eh schon eine dunkelgraue Figur, bei ihm passt das noch.

Genau so seltsam ist f├╝r mich die Szene, als der Inkag├Âtze Vichama gleich zwei der ach so m├Ąchtigen Amulettkopien an sich bringt. Trotzdem k├Ânnen ihn Zamorra und Nicole mit vereinten Kr├Ąften (fast) besiegen. Dreimal Magie. Vichamas eigene und die von den beiden Amuletten. Da sollten die Guten eigentlich keine Chance haben. Jedenfalls greift Sara ein, weil auch sie die weiteren Amulette will. Ein buntes Herumger├╝cke. Asmodis, Vichama, Sara, das Zamorrateam. Wer hat jetzt welche Amulettkopien?

Das wird nach dem Chaos aber schnell klar. Sara hat sie jetzt. Eine f├╝r sich und zwei, die sie an m├Ąchtige Wesen weitergeben will, um diese ebenfalls zu verderben. Das ist gar nicht gut! Indes sammelt das Zamorrateam neue Kraft.


Nach einem etwas ruhigeren Mittelteil geht es dann zur Sache. Realistischer und bedrohlicher als bei Manfred Weinland. Eine Amulettkopie bekommt Albenk├Ânig Laurin und die zweite Baba Yaga. Sara holt sich direkt neue, um genug Nachschub zu haben, damit sie sch├Ân ihre Saat an Schl├╝sselfiguren weitergeben kann. Soweit, so vielversprechend. Doch die Lage wird zu schnell entsch├Ąrft. Ein ├ťberraschungsangriff auf Sara funktioniert beim ersten Versuch tadellos. Sie wird von der dunklen Amulettkopie befreit, eingesackt und dann k├╝mmert man sich um Laurin. Diese Geschwindigkeit ist dann doch wieder wie bei Kollege Weinland. Warum keine Minizyklen mal ├╝ber 4 Hefte oder so, bei dem mehrere Autoren an einer Handlung schreiben? Von Baba Yaga lesen wir nicht einmal direkt. Wir erfahren nur, dass es den anderen russischen Elementaren gelungen ist, ihr das Amulett abzunehmen.

Die b├Âsen Amulette sind alle verschwunden, um sich zu sch├╝tzen. Aber auch alle Freunde wurden direkt im gleichen Heft gerettet. Ok, es hat Nithart erwischt. Einen Nebencharakter, dessen Tod mich nicht so sehr ber├╝hrt hat. Daf├╝r ist es ein wichtiger Teil in Pegasus' Charakterentwicklung. Von dem netten jungen Alben werden wir sicher zuk├╝nftig mehr lesen. Ich mag ihn, eine gut geschriebene Erweiterung der Serienbesetzung.


Schade. Chance vertan. Weiterhin macht irgendwie jeder Autor sein eigenes Ding. Kurz geht man mal auf Details von einzelnen Kollegen ein, aber das war es dann auch schon. Und weil wegen diesen Baustellen jeder Autor nur wenige Chancen im Jahr bekommt, seine Geschichten zu erz├Ąhlen, muss auch alles ganz schnell gehen.

So fand ich den Roman dann auch schlechter als den Vorg├Ąnger. Es geht einfach alles zu schnell. Daraus h├Ątte man so viel mehr machen k├Ânnen. Auf der anderen Seite sehe ich es nicht unbedingt als Abrutscher von Schwichtenberg. Vielleicht bin ich zu sehr Fanboy, aber gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen Baff (Knappe 9 von 10 Amuletten) sind immer noch drin.


PS. Warum musste man jetzt eigentlich Vichama in den Roman schreiben? Ich dachte, da kommt im zweiten Teil noch was wichtiges, aber Nope.

Thema: News und ├ťbersicht
Das Gleichgewicht

Antworten: 2
Hits: 385

17.02.2020 18:08 Forum: Gruselromane Wiki

Da soll mal einer sagen, es wird nichts. N├Ągel

Endlich habe ich bei Zamorra und Sinclair aufgeholt.

Bei PZ sind von der 1168 bis zur aktuellen 1192 alle Hefte eingepflegt.
Bei JS abgesehen von einigen L├╝cken von Autoren, an die ich mich noch nicht rangewagt habe, von der 2121 bis zur 2168 von Dark.

Schaut doch mal vorbei:
https://gruselroman.fandom.com/de/wiki/Js_2100-2399
https://gruselroman.fandom.com/de/wiki/Pz_1000-1199

Man hat hat neben den Metadaten wie Coverzeichner oder Autor auch die wichtigen Verb├╝ndeten und Gegner in den Heften auf einen Blick zusammengefasst. Au├čerdem Kurzzusammenfassungen und eine nicht ganz extrem ausf├╝hrliche Handlungswiedergabe.

Es war einiges an Arbeit, hat aber auch Spa├č gemacht. Leider hat sich f├╝r Dorian Hunter (oder andere Serien) noch immer niemand gefunden, der sich die Sache zumindest einmal ansehen will.

Jetzt wo ich etwas Ruhe habe, kann ich (neben dem Schlie├čen der restlichen JS Artikell├╝cken) endlich die Startseite etwas ansehlicher gestalten und mich um Plot├╝bersichten k├╝mmern.

Wer jetzt aber bei Zamorra/Sinclair einsteigt und gern w├╝sste, was die letzten Hefte passiert ist, wird da f├╝ndig.


Weiterhin gilt: Bitte meldet euch, wenn ihr helfen wollt. Alleine schaffe ich kein gro├čes und st├Ąndig aktuelles Nachschlagewerk. Schon gar nicht f├╝r den gesamten schaurigen Heftromanbereich. Augenzwinkern

Thema: Gl├╝ckwunsch-Thread...
Das Gleichgewicht

Antworten: 3062
Hits: 514564

17.02.2020 17:43 Forum: Talk

Nachtr├Ąglich Alles Gute, Sokrates. smile

Und aktuell Herzlichen Gl├╝ckwunsch und Alles Gute, Talis. smile

Thema: Gruselkabinett Covercharts Runde 1
Das Gleichgewicht

Antworten: 19
Hits: 219

16.02.2020 17:15 Forum: Covercharts f├╝r Gruselkabinett

Toll, endlich kann ich wieder mitmachen. smile
Da es hier nur um die Cover und nicht die Geschichten geht...

1) 13. Frankenstein - Teil 2
2) 11. Der Untergang des Hauses Usher
3) 3. Die Familie des Vampirs
4) 2. Das Amulett der Mumie
5) 6. Das verfluchte Haus

Thema: Band 1192: Der Appetit des B├Âsen
Das Gleichgewicht

Antworten: 11
Hits: 489

16.02.2020 17:12 Forum: PZ1001-heute

Zitat:
Original von Redaktion Zamorra
Zitat:
Original von Das Gleichgewicht
Zitat:
Original von Ma`soht
Und wieder auf Seite 4 ein "Was bisher geschah"


Und wieder f├╝r ebook-Leser nicht. Baff

Daf├╝r ist die Leserstory drin.


Wie Loxagon schrieb: Hier geht es um die 1192 ("Der Appetit des B├Âsen"). Dort gibt es keinen "Was bisher geschah"-Text. Wohl aber in 1193 ("Saras Saat"). Weitergegeben habe ich's, sollte dennoch in 1193 der Vorschautext in den E-Books fehlen, setze ich ihn hier rein und hake dann noch mal nach.


Ich wei├č ja Bescheid und bin dankbar, dass du dich darum k├╝mmerst. smile

Sollte er in der 93 fehlen steht es dann sicher bei meiner Rezi.

Thema: Band 1192: Der Appetit des B├Âsen
Das Gleichgewicht

Antworten: 11
Hits: 489

16.02.2020 13:07 Forum: PZ1001-heute

Zitat:
Original von Ma`soht
Und wieder auf Seite 4 ein "Was bisher geschah"


Und wieder f├╝r ebook-Leser nicht. Baff

Daf├╝r ist die Leserstory drin.

Thema: Band 1192: Der Appetit des B├Âsen
Das Gleichgewicht

Antworten: 11
Hits: 489

16.02.2020 12:59 Forum: PZ1001-heute

Ich bin gro├čer Fan von Sara Moon und freue mich sehr, dass sie in diesem Roman zur Besetzung geh├Ârt. Leider bringt sie direkt am Anfang eine Aktion, die mir gar nicht gef├Ąllt. Im letzten Roman hat Manfred Weinland wieder ordentlich zugeschlagen. Alle Dorfbewohner sind gestorben und wurden direkt danach durch Magie wieder lebendig. Au├čerdem war Nicoles Dhyarra ausgebrannt und damit eine Hauptwaffe der Serie hin├╝ber. Wenigstens das wurde nicht direkt r├╝ckg├Ąngig gemacht und l├Ąsst den Leser spannend mitfiebern, wie man das Problem gel├Âst bekommt. Oder? Naja, Sara gibt dem Sternenkristall auf den ersten Seiten einfach mal fix seine alte Macht wieder. So einfach geht das. Da bringt Weinland gro├če Schocker, die aber alle ohne Konsequenzen bleiben. Es sind ja gute Ideen. Es nervt nur total, dass die Magie in der Serie zu intensiv genutzt wird und solche Sachen mit einem Fingerschnippen gel├Âst werden. F├╝r mich war das schonmal ein echter D├Ąmpfer im Lesespa├č. So wird PZ leider immer MX- ├Ąhnlicher.

Ok. So weit, so gut. Weinlands Altlast wurde beseitigt. Schwamm dr├╝ber, das laste ich Thilo Schwichtenberg mal nicht an. Jetzt kann man sich um das eigentliche Abenteuer k├╝mmern. Mehr oder minder zuf├Ąllig treffen mehrere Fraktionen genau jetzt im Ch├óteau zusammen. Zamorra und Nicole sind hinter Carrie her. Sara Moon ist ebenfalls neugierig und die Alben wollen sich um den abtr├╝nnigen Aldebaran k├╝mmern.

Der ist in Peru unterdessen mit dem (?d├Ąmonischen?) Menschenfresser Tyson zusammen. Die beiden wollen sich mit einem Urlauberp├Ąrchen vergn├╝gen. Diese heftumspannende Nebenhandlung h├Ątte ich nicht unbedingt gebraucht, aber ich habe nicht das Gef├╝hl, dass sie den anderen Ereignissen zu viel Platz stiehlt. Zumal das am Ende doch noch ganz interessant wird.


Nach einer krankheitsbedingten Lesepause geht es weiter. Ich war direkt wieder drin in der Handlung und nach nur wenigen Seiten hat sich der Lesespa├č gemeldet. So muss das sein. Bevor es hei├čt her geht, gibt es noch einige Charaktermomente f├╝r Nicole oder den Alben Pegasus.

Das zieht sich etwas, aber ist auch toll geschrieben. Immer noch kein Gemecker von mir. Im letzten Viertel taucht dann jedoch pl├Âtzlich der Inka-G├Âtze Vichama auf, der genau jetzt zuf├Ąllig aktiv wird. Musste das sein? Der Roman ist bis dahin f├╝r meinen Geschmack perfekt ausbalanciert, da muss man nicht noch einen neuen Gegner einf├╝hren. Au├čerdem wurde Sara Moon lange in Ruhe gelassen. Ausgerechnet nun soll sie eine Aufgabe f├╝r die Schicksalswaage erf├╝llen. Immerhin, einen Tag Zeit gibt man ihr, das Zamorra-Team noch zu unterst├╝tzen, dann m├╝ssen sie wohl ohne die Powerfrau auskommen. Bl├Âdes Heftromantiming, doch da der Autor sie nicht sofort abzieht, kann ich damit leben.

Bevor die Guten und die B├Âsen im Finale zusammentreffen, ergreift Vichama die Initiative und provoziert einen Autounfall f├╝r Team Aldebaran. Danach verschwindet der G├Âtze wieder, beziehungsweise man h├Ârt nichts mehr von ihm. Etwas seltsam, was sollte die Aktion? Zum Finale die erste wirklich st├Ârend konstruierte Situation von Schwichtenberg. Da die nette Ausfahrt unsanft gestoppt wurde, legen die Beteiligte ihre Karten auf den Tisch. Tyson ist ebenfalls Amulettr├Ąger und damit wahrscheinlich doch kein D├Ąmon, sondern nur ein menschlicher Kannibale. Und eines der potentiellen Opfer stellt sich als getarnter Asmodis heraus, der wohl im Laufe des Abenteuers die Identit├Ąt der echten Sheila angenommen hat, um die Amulette in seinen Besitz zu bringen. Wenn ich eine gewisse Szene im Hotel richtig verstanden habe.

Das sind jetzt wirklich genug ├ťberraschungen. Oder auch nicht. Im Epilog wird Sara Moon nochmal Fix reinlegen und ihr eine der Amulettkopien zukommen gelassen, damit sie auch verdorben wird. Musste das sein? Ok, es ist ein Teaser auf den n├Ąchsten Roman, f├╝r mich war das eher der ├╝berlaufende Tropfen und nicht die Kirsche auf der Sahnetorte.

Wie ├╝blich zum Ende hin die gr├Â├čten Kritikpunkte. Sicher ist mit Vichama noch etwas geplant, hier finde ich ihn aber trotzdem unn├Âtig. Von der ├╝berraschenden Einbindung von Asmodis bin ich auch nicht ├╝berzeugt, hoffentlich wird in der Fortsetzung etwas draus gemacht. Genau so wie die Aktion, damit Sara jetzt fix noch eine Amulettkopie bekommt. Total ├╝berzogen. Das muss Schwichtenberg in den kommenden Romanen ausb├╝geln. Traue ich ihm durchaus zu.


Kein perfekter Roman. Nur fast. gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen Baff (9,5 von 10 Amuletten) Da die Serie aber in letzter Zeit ziemlich nachgelassen hat gibt es hier klar eine Top-Wertung. Was w├╝nsche ich mir Anika Kl├╝ver herbei? Ich hatte kurz vergessen, dass es ja noch Thilo Schwichtenberg gibt. Er ist das, was Manfred Weinland in den 900er-B├Ąnden f├╝r mich war. Hoffentlich bleibt das so. Immerin sch├Ân, dass ich bei PZ weiterhin einige wenige Lieblingsautor*innen habe.

Thema: Der gruselige Kummerkasten
Das Gleichgewicht

Antworten: 1519
Hits: 554822

14.02.2020 16:34 Forum: Talk

Da will man sich mal Zeit zum Lesen nehmen und dann f├Ąngt man sich irgendeinen Virus ein. ungl├╝cklich

Na, solange es nicht Freund Corona ist, will ich mal nicht meckern. Nur Scheibenkleister, dass ich den tollen PZ vom Weltenbummler seit Monat hier liegen habe und in der Mitte abbrechen musste. ungl├╝cklich

Thema: Band 2172: Das Todesspiel
Das Gleichgewicht

Antworten: 4
Hits: 374

14.02.2020 16:31 Forum: JS2101-2200

Ein Lincoln-Cover?

Thema: Band 2171: M├Ârderische Fracht
Das Gleichgewicht

Antworten: 9
Hits: 770

14.02.2020 16:30 Forum: JS2101-2200

Das Cover gef├Ąllt mir schonmal ausgesprochen gut.

Thema: Gl├╝ckwunsch-Thread...
Das Gleichgewicht

Antworten: 3062
Hits: 514564

11.02.2020 19:31 Forum: Talk

Nachtr├Ąglich noch Alles Gute, Lilith und Geist des Weines smile

Thema: Band 1191: 999
Das Gleichgewicht

Antworten: 11
Hits: 752

08.02.2020 16:56 Forum: PZ1001-heute

Auch dieser Roman ist durch seine Zeitspr├╝nge und Raumspr├╝nge ziemlich verwirrend. Das ├╝bliche Problem, sein letzter Carrie-Roman liegt 4 Monate zur├╝ck. Da ist der kleine Auffrischungstext nett, aber reicht nicht wirklich aus. Denn die Handlungsebenen sind nicht linear. Es werden nur Teile erz├Ąhlt. Hier werden mehrere L├╝cken gef├╝llt, die der Roman im Oktober gelassen hat. Der Autor gibt uns sozusagen im ersten Roman Puzzlest├╝ck 1, 3, 5 und 7. Im zweiten Roman 4, 6 und 8. Und im dritten vielleicht die fehlende Nummer 2 und die 9.

Von wo aus genau und wie Carrie Bird zu Rufus Agadir gelangt ist, habe ich nicht v├Âllig verstanden. Aber egal, ich nehme das einfach mal so an und lese von da an weiter. Die Zeitstr├Ąnge werden simpler.

Daf├╝r ÔÇô ich h├Ątte es wissen m├╝ssen ÔÇô wird alles ganz episch aufgebauscht. April 2019 schien Agadir noch ein Gegner der Woche zu sein, der vermeintlich vernichtet wurde. Nun ist er ein Jahrhunderte oder Jahrtausende altes Wesen, das ├╝ber einen in Vergessenheit geratenen Orden des Untergangs wacht? Ok, eigentlich wie immer bei Weinlands Romanen. Ich ahne schon, worin das in ein paar Jahren gipfeln wird. Voraussage: Ich werde absolut kein Freund davon sein.

Nat├╝rlich braucht es ein paar Opfer, um Agadirs Kollegen oder Untergebene zu wecken. Warum nicht direkt im Dorf vor dem Ch├óteau? Und weil es Weinland ist, sind es direkt mal alle Dorfbewohner, die hier sterben. Rein zuf├Ąllig befindet sich n├Ąmlich ÔÇô in all den Jahrzehnten unentdeckt ÔÇô unter der Kirche ein Ritualplatz in einer Kaverne oder so. Wo Agadir die Seelen der Leute verwerten will. Im weiteren Verlauf folgen noch ein paar Kracher. Hier gibt es eine weitere Truhe mit Amulettkopien. Das ist jetzt schon die dritte. Au├čerdem wird im Kampf Nicoles Dhyarra ausgebrannt.

Keine Sorge. Die Dorfbewohner leben direkt nach der Szene wieder. Warum. ├äh, Magie halt! Aber erinnere dich an das Gemisch, das da unten herrschte ÔÇô auf die unterschiedlichen Arten von Magie, die aufeinandertrafen. Ich kann es mir nicht anders erkl├Ąren. Ich will es mir nicht anders erkl├Ąren. Tja, so einfach kann man es sich machen.

Es gibt aber weitere Mysterien. Carrie wird immer j├╝nger, w├Ąhrend Dylan immer weiter altert. Kann man mal machen und auch im gleichen Roman aufl├Âsen. Denn er erstreckt sich offenbar ├╝ber mehrere Monate. Das hei├čt demnach, etliche Abenteuer anderer Autoren spielen innerhalb dieses Zeitraumes, den Weinland hier in einem einzigen Heft erz├Ąhlt. Das finde ich ohne eine strenge Absprache unter den Autoren wie bei MX ├╝berhaupt nicht gut. Wirklich nicht! Da w├Ąre ein Zeitstrahl als Extrainhalt im n├Ąchsten Heft n├Âtig. Es w├╝rde mir kein besseres Gef├╝hl haben, aber immerhin das Chaos entwirren. Ich wei├č, ich mache es mir zu kompliziert. Dass andere Abenteuer w├Ąhrend dieses Hefts stattfinden (werden), wird sicher einfach ignoriert. Darf der Leser halt nicht dr├╝ber nachdenken, das ist schlie├člich eine Unterhaltungsheftserie und kein Epos von George R. R. Martin.

Am Ende erh├Ąlt Carrie ihre Amulettkopie zur├╝ck. Zamorra findet durch einen Zeitungsartikel zuf├Ąllig die Spur zu Dylan. Sie kommen zu sp├Ąt, er stirbt kurz darauf an seinem Alterungsprozess. Ich kann es nur immer wieder schreiben: Wenn ich das richtig verstanden habe. Bei Weinland kann man es nie so genau wissen. Sp├Ąter rettet vielleicht in einem kommenden Roman ein kleiner Nebensatz aus diesem Roman doch noch sein Leben. Oder es ist einfach Magie!


Zamorra macht mir momentan echt keinen Spa├č. Und wenn das so weiter geht, mag ich Borners Romane mehr, als die von Weinland. So richtig gefallen sie mir aber beide nicht. Wann steuert Frau Kl├╝ver bitte wieder etwas bei? Oder ÔÇô so sehr ich ihm bei JS auch ausweiche - gerne mehr von Hilleberg.

Manfred Weinland kann grandiose Romane schreiben. Ich liebe seinen Stil und bleibe Fanboy. Aber f├╝r mich ist es bei PZ inzwischen nicht mehr gut aufgehoben. Zu lange Abst├Ąnde zwischen seinen Romanen. Eine zu kurze Seitenzahl, als dass er sich derartig austoben k├Ânnte, ohne dass es st├Ârt. Der braucht seine eigene Buchreihe. Vielleicht ein PZ-Spinoff? Oder die Autoren kommen mal klar und ├╝berlegen sich, ob es f├╝r solche Handlungsstr├Ąnge vielleicht besser w├Ąre, an einem Strang zu ziehen. Ok, das macht JS nicht besser. Jetzt bekomme ich wieder Lust auf MX. Warum kann ich keine Serie haben, die das beste aus beiden Welten vereint? Was? Dorian Hunter? ├äh ok, warum kann ich keine moderne Serie haben, die das beste aus beiden Welten vereint? Ich bin zu sp├Ąt geboren, wie gern h├Ątte ich die Glanzzeit des Heftromans mitbekommen.



Egal. gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen gro├čes Grinsen Baff Baff Baff (sehr knappe 7 von 10 Amuletten). Hillebergs letztem Roman habe ich 7,5 gegeben. Da muss ich wohl meine PZ-Skala niedriger setzen und ihm n├Ąchstes mal einen Punkt mehr geben, damit der Abstand wieder passt. Als Heftromann├Ârgler hat man es nicht leicht.

PS. Vielleicht ├╝bertreibe ich ja auch. Muss nicht jede Serie einen Durchschnitt von 8 Punkten haben. PZ wird auch nie wieder so sein, wie als es damals noch Zaubermondromane gab und die Heftserie irgendwie besser zu verfolgen war.

Thema: Band 1191: 999
Das Gleichgewicht

Antworten: 11
Hits: 752

07.02.2020 18:38 Forum: PZ1001-heute

Oder so. Vielen Dank. smile
Das ist sicher besser, als wenn ich nachfrage.
Danke auch f├╝r den Text.

Nochmal zur Info: Ich habe es als epub von beam ebooks bezogen.



edit: Rezi folgt nat├╝rlich irgendwann. gro├čes Grinsen

Thema: Gl├╝ckwunsch-Thread...
Das Gleichgewicht

Antworten: 3062
Hits: 514564

07.02.2020 17:13 Forum: Talk

Herzlichen Gl├╝ckwunsch und Alles Gute, Myxin.


Weiterhin starke Nerven, die Rezis gewisser N├Ârgelleser auszuhalten. Und viel Spa├č beim Geschichten-Verfassen. Buch

Thema: Band 1191: 999
Das Gleichgewicht

Antworten: 11
Hits: 752

07.02.2020 17:09 Forum: PZ1001-heute

Zitat:
Original von Ma`soht
Ein gro├čes Plus in diesem Roman ist, dass die Hintergr├╝nde um Carrie Bird auf Seite 4 unter ÔÇ×Was bisher geschahÔÇť erkl├Ąrt werden. Top!


Tja. Im ebook leider nicht. Ich will mich nicht ├╝ber den Verlag auskotzen. Aber es ist typisch. Erst hatten sie im ebook keine Leserseite drin, bis ich etwas Druck machte, bzw. sie lange genug nervte. Jetzt fehlt wieder so ein Bestandteil. Was soll das?

Das dem ebook-Leser gewisse Dinge entgehen. Kreuzwortr├Ątsel oder doppelseitige Romancover, verstehe ich ja noch. Aber reine Text-"Extras" kann man doch easy ├╝bernehmen. Das ist schon Verarsche. Woanders habe ich sowas noch nicht erlebt.

Dabei w├╝rde ich gerade gern die R├╝ckblende brauchen. Muss ich wohl den Autor fragen und danach nochmal den Verlag anschreiben. Dann kommt sicher erstmal "Nee, m├╝sste drin sein, wir lassen nichts weg", bis ich ihnen das Gegenteil beweise. Wall

Waren bei PZ ├Âfter mal "Was bisher geschah"-Abschnitte drin oder ist das der erste? Ich wei├č als ebook-Leser dann ja gar nicht mehr, was ich alles verpasse.

Thema: L├Âsen die Co-Autoren langsam JD ab?
Das Gleichgewicht

Antworten: 113
Hits: 38743

06.02.2020 20:02 Forum: John Sinclair

Zitat:
Original von hchristian111
Zitat:
Original von Olivaro
Zitat:
Original von hchristian111
Hat sich denn mal jemand hier die M├╝he gemacht und aufgeschrieben, welcher Autor aktuell welche Geschichten bedient? Das w├Ąre doch ein ziemlich gutes Thema f├╝r alle Neulinge (wie mich).


Sheila hat's gemacht. Selber Thread, 01.02. in den sehr fr├╝hen Morgenstunden.


Das hab ich gelesen, tolle Arbeit. Dachte aber eher an (sehr kurze) inhaltliche Zusammenfassungen, in einem eigenen Thread.
Gibt ja f├╝r fast alles hier ein eigenes Thema, was man nicht immer auf Anhieb findet.


F├╝r die neusten Plots bem├╝he ich mich in der Wiki, aber das ist bis jetzt nur einer.

https://gruselroman.fandom.com/de/wiki/Delray_Doom

Die ├Ąlteren werde ich auch in Angriff nehmen...irgendwann. gro├čes Grinsen

Und halt jeden neuen, der ab jetzt dazu kommt.

Zeige Themen 1 bis 20 von 9049 Treffern Seiten (453): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018